Leibniz Universität Hannover - LUH
Life Science Bachelor- & Masterstudiengang

Naturwissenschaftliche Fakultät


Organisation und Ablauf des Bachelorstudiums

Jedem Studie­renden wird bei Studienauf­nahme ein Hochschul­lehrer als Vertrauens­dozent zuge­ordnet. Dieser erstellt im Konsens mit dem Studie­renden einen Studienplan, der sowohl die Vorkenntnisse und Interessen des Studierenden als auch die durch das Fachgebiet gegebenen speziellen Anforderungen berücksichtigt. Darüber hinaus ist der Vertrauensdozent ein ständiger Ansprechpartner bei allen das Studium betreffenden Fragen.

Der Studiengang ist vollständig modular aufgebaut. Jedes der Lehrmodule wird über das internationale ECTS-System bewertet. Eine genaue Aufteilung der Leistungspunkte auf die einzelnen Lehrmodule regelt die geltende Prüfungsordnung. Die Studierenden können neben dem Pflichtbereich aus einem Wahlpflichtbereich weitere vertiefende Module sowohl in der Biologie als auch in der Chemie belegen. Somit steht den Studierenden ein großer Freiraum zur Verfügung, der nach persönlichen Neigungen ausgestaltet werden kann. Die Auswahl der Kurse erfolgt zusammen mit dem betreuenden Hochschullehrer.

Die Module selbst beinhalten Vorlesungen, Übungen und Praktika. In den Übungen wird das in den Vorlesungen vermittelte Fachwissen an konkreten Beispielen vertieft, während in den in Gruppenarbeit durchgeführten Praktika das theoretische Wissen angewandt und erforderliche Arbeitstechniken eingeübt werden. Die Praktika umfassen etwa ein Drittel der gesamten Stundenzahl und bilden damit ein zentrales Element des Bachelorstudiums.

Zusätzlich gibt es zu jedem Modul Gruppenseminare mit Praktikum, in denen das selbständige wissenschaftliche Arbeiten im Rahmen eines kleinen Projektes gefördert werden soll. Die Projektthemen werden von den beteiligten  Hochschullehrer zu Beginn des Semesters vorgeschlagen. Aus diesen können die Studierenden jeweils eines für ihre Gruppenarbeit frei auswählen. Unter Anleitung des Hochschullehrers wird das Projekt dann durchgeführt, wobei Arbeitsweg und Problemlösung weitgehend selbständig erarbeitet werden sollen. Zum Semesterabschluss präsentieren die Gruppen im Rahmen eines Seminars die notwendige Theorie, die Methodik und die erarbeiteten Ergebnisse.

Die Fachprüfungen zu den Modulen werden studienbegleitend in der Regel bis zum Ende des jeweiligen Semesters abgelegt. Die Bachelorprüfung besteht aus den Fachprüfungen, einer sechswöchigen Bachelorarbeit und einem abschließenden Bachelorvortrag. Durch sie sollen die Studierenden nachweisen, dass sie theoretische und methodische Fachkenntnisse in ausreichender Breite und Tiefe erworben haben, die für einen erfolgreichen Berufseintritt oder ein anschließendes Masterstudium erforderlich sind. Als Abschluss wird nach erfolgreicher Absolvierung der Bachelorprüfung der Hochschulgrad

verliehen. Dieser stellt den ersten berufsqualifizierenden Abschluss dar und ist außerdem Voraussetzung für die Aufnahme des Masterstudiums.


Leibniz Universität Hannover - Studiengang Life Science. URL: http://www.life-science.uni-hannover.de
Copyright Leibniz Universität Hannover - Fakultät für Naturwissenschaften 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Zum Anfang